Schuhe, Socken oder Barfuß bei Kindern?

Kinder Barfuß

Die meisten Kinderfüße, um genau zu sein 98 % aller Kinderfüße, kommen gesund auf die Welt. Dabei sind Plattfüße oder Knick-Senkfüße im Kleinkindalter keine Seltenheit und für die weitere Entwicklung nicht besonders gefährlich, da sich in den ersten Lebensjahren die noch sehr weichen Knochen und Muskeln verändern und anpassen. Um für eine gesunde Entwicklung der kleinen Füße zu sorgen, wird das richtige Schuhwerk benötigt.

Du stehst vor der Wahl die richtigen Schuhe für dein Kind auszusuchen und weißt nicht genau welche der konventionellen Schuhe eine gesunde Entwicklung der kleinen Füße gewährleisten? Wir wollen dir eine gesunde Alternative zu den herkömmlichen Schuhen aufweisen: Barfußschuhe. Egal ob mit oder ohne Socken in den Schuhen, durch ihre flexiblen Sohlen kann sich der Fuß im Schuh anatomisch korrekt und natürlich bewegen und entwickeln, ohne dass die Zehen durch eine falsche Passform in eine bestimmte Richtung gedrängt werden und so eine ungewollte Fehlstellung erzwungen wird.

Barfußschuhe für Kinder – die gesündere Alternative?

Um die Fußmuskulatur deines Babys oder deines Kindes im frühen Alter zu stärken, solltest du dein Kind möglichst oft und nahezu immer, sofern dies die äußeren Umstände zulassen, barfuß laufen lassen. Das Barfußlaufen sorgt für die korrekte Zehenstellung und verbessert die Körperkoordination der Kleinkinder durch die Wahrnehmung der sensorischen Reize über die eigene Fußsohle. So auch in den Barfußschuhen, die nahezu wie Schuhe ohne Sohle fungieren und so die Wahrnehmung der Reize durch den Fuß erlauben.

Sollten die äußeren Umstände das Barfußlaufen deines Kindes nicht erlauben, sollten logischerweise Schuhe angezogen werden. Für eine gesunde Entwicklung der Füße und Beine sind Barfußschuhe die gesündere Alternative zu den herkömmlichen Schuhen. Durch ihre flexible und weiche Sohle berücksichtigen sie das natürliche Laufen deines Kindes. Im Gegensatz zu uns setzen die Kinder ihre Füße deutlich flacher auf den Boden. Das bedeutet also, dass die Kinder keine Probleme damit haben sollten, sich an die Barfußschuhe zu gewöhnen. Neben der flexiblen Sohle bieten die Barfußschuhe eine angenehme Zehenfreiheit und eine Menge Platz im Schuh, das so zu einer gesunden und natürlichen Entwicklung des Kinderfußes beiträgt.

Babyfüße

Weshalb die Schuhwahl so wichtig ist

Wie bereits oben aufgeführt werden nahezu alle Kinder mit gesunden Füßen geboren, doch durch die falsche Schuhwahl oder die unpassenden Schuhe kann es zu einer Fehlstellung der Zehen oder O- und X-Beinen im späteren Alter führen. Eine österreichische Studie wies auf, dass die zu kleinen Kinderschuhe zu einer Schrägstellung des großen Zehs geführt haben. Um so unpassender der Kinderschuh desto ausgeprägter war die Schrägstellung der großen Zehe.

Sollte dein Kind für einen kurzen Zeitraum zu kleine Schuhe tragen, musst du dir noch keine großen Sorgen um die Gesundheit der kleinen Füße machen. Du solltest darauf achten, dass sich der Fuß durch häufiges Barfußlaufen erholen kann und zeitnah neue, passende Schuhe gekauft werden.

Passiert ein Wechsel auf passende Schuhe nicht sehr zeitnah, kann es zu einer Gelenkentzündung oder Fehlstellung kommen und dein Kind kann langfristige Schäden davon tragen, sodass eine medizinische Behandlung notwendig ist. Außerdem kann es im Erwachsenenalter die gesamte Körperstatik beeinflussen sowie Knie-, Hüft- und Rückenprobleme hervorrufen und sogar die Durchblutung der Füße und Beine stören.

Welche Sohle sollten Kinderschuhe haben?

Bei der Wahl der Schuhe solltest du besonders auf die Sohle des jeweiligen Schuhs achten. Eine Sohle, die starr und unflexibel ist und meistens auch unpassend für die Fußform deines Kindes, hindert diese an ihrer natürlichen Entwicklung und kann zu Folgeschäden in den kommenden Jahren führen. Wie bereits oben aufgeführt berücksichtigen die Barfußschuhe die genaue Anatomie der Kinderfüße und stellen eine gesündere Alternative zu den herkömmlichen Schuhen, die meistens eine keilförmige Sohle haben und nicht der natürlichen Fußform entsprechen. Barfußschuhe sind durch ihre Sohle sehr flexibel und weisen eine angenehme Zehenfreiheit sowie eine Menge Platz auf, sodass die Kinderfüße deines Kindes ohne Probleme gesund und natürlich wachsen können. Eine flexible Sohle ermöglicht es deinem Kind die Muskeln, Sehnen und Gelenke stets zu in Bewegung zu halten, diese zu trainieren und stets zu fördern, um eine optimale Entwicklung der Füße deines Kindes zu ermöglichen.

Die Vorteile von Lauflernschuhen

Für einen Aufenthalt an der frischen Luft sind Lauflernschuhe, häufig auch aus Leder, sehr sinnvoll, da diese sehr wasserabweisend und vereinzelt auch wasserdicht sind. Das Leder lässt sich super imprägnieren, sodass du und dein Kind auch bei schlechterem Wetter ohne Probleme nach Draußen begeben kannst.

Die Lauflernschuhe sind sehr gut für dein Kind, da in diesen Schuhen eine bequeme Passform gewährleistet wird und diese durch die flexible Sohle ein möglichst natürliches Bewegen der kleinen Kinderfüße erlauben. Diese Schuhe können auch ohne Probleme ohne Socken angezogen werden, sodass ein barfußnahes Laufen ermöglicht ist.

Deshalb sind Barfußschuhe die bessere Wahl

Bei der Wahl der Schuhe solltest du dir ab jetzt zweimal überlegen, ob du auf die konventionellen Schuhe zurückgreifst oder du den Füßen deiner Kinder einen Gefallen tust und ihnen wasserabweisende oder gar wasserdichte Barfußschuhe kaufst. Zusammengefasst sind Barfußschuhe im Vergleich zu den herkömmlichen Schuhen die gesündere Alternative, die deinem Kind mögliche Beschwerden in den Folgejahren spart. Ansonsten können durch die falsche Passform und eine zu starre Sohle die jungen Muskeln, Sehnen und Gelenke deines Kindes darunter leiden. Die Kinder können selbst noch nicht einschätzen, ob der Schuh passt und gut sitzt. Neben der Gefahr von Muskel- und Sehnenschwäche durch unpassende Schuhe, können im Erwachsenenalter weitere Beschwerden auftreten, wie beispielsweise Rücken- Hüft und Gelenkschmerzen sowie eine Fehlstellung der Großzehe. Du solltest dir und deinem Kind einen Gefallen tun und auf die Barfußschuhe umsteigen, damit ihr diesen Problemen und Lasten aus dem Weg geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.