Wissenswertes

Wie kaufe ich passende Kinderschuhe

passende Kinderschuhe kaufen

Jeder hat es in seinem Leben schon mal erlebt, dass seine Schuhe nach einigen Monaten zu klein waren. Bei kleinen Kindern kommt es nicht selten vor, dass die neuen Schuhe bereits nach einer relativ kurzen Zeit zu klein werden. Laut einer Studie tragen sogar ungefähr 70 bis 80 Prozent aller Kinder viel zu kleine Schuhe. Das lässt sich unter anderem daran erklären, dass die kleinen Kinderfüße gerade in den ersten Jahren stetig wachsen und sich entwickeln. In einem Jahr wachsen die Kinderfüße um circa zwei bis vier Größen. Dementsprechend ist es äußerst wichtig, dass du in regelmäßigen Abständen die Füße deines Kindes misst und im Anschluss die Kinderschuhe passend kaufen kannst.

Außerdem gibt es bisher keine einheitliche Norm für die jeweiligen Schuhgrößen. So kann also eine bestimmte Schuhgröße in den einen Schuhen eines Schuhherstellers größer oder kleiner ausfallen als die gleiche Schuhgröße bei Schuhen von einem anderen Hersteller.

Kinderschuhe in der richtigen Größe kaufen – schwerer als man denkt?

Von einem Schuhladen in den nächsten fahren – wer kennt es nicht. Neue Schuhe zu kaufen und gerade neue Schuhe mit kleineren Kindern zu kaufen, stellt einen teilweise vor eine größere Herausforderung, als man anfangs möglicherweise gedacht haben mag.

Dadurch dass sich die Sinne und die Füße der Kinder in den jungen Jahren immer weiterentwickeln, können sie an dem einen Tag behaupten, dass der Schuh gut passt und nirgends drückt. Doch nach dem zweiten oder dritten Tag, an dem sie sich die Schuhe anziehen, merken sie dann doch, dass der Schuh leider nicht passt und beim Spielen im Garten oder im Haus hier und da drückt.

Eine sehr hilfreiche und gesunde Alternative sind in diesem Fall die Barfußschuhe. Durch ihre Form und Flexibilität tragen sie zu der natürlichen Entwicklung der Kinderfüße bei und liegen dabei passend am Fuß an, sodass das natürliche und gesunde Wachstum der Füße unterstützt wird.

Wie messe ich die Kinderfüße richtig?

Allseits bekannt sind Messmethoden wie beispielsweise der Daumen- oder Fersentrick oder die Frage „Wo drückt denn dein Schuh?“. Diese Methoden sind jedoch nicht sehr zuverlässig und entsprechen oftmals nicht der Wahrheit, da sich die Kinder in dem meisten Fällen, wie zum Beispiel bei dem Fersentrick, automatisch mit den Zehen im Schuh festkrallen. Wie genau solltest du die Kinderfüße stattdessen richtig messen?

Zunächst sollte dir klar sein, dass du, um die optimale Schuhgröße zu ermitteln, die aktuelle Fußlänge und die Innenlänge der Schuhe, die sogenannte Echtgröße, benötigst. Dein Kind sollte vor dem Messen einige Stunden barfuß oder auf Socken, die den Kinderfuß nicht einengen und locker ansitzen, laufen, damit sich der Fuß entspannen kann, die Zehen sich strecken können und so der gesamte Fuß in die natürliche Haltung gelangen kann. Im Anschluss kannst du den Fuß messen.

Um die optimale Schuhgröße zu bestimmen musst du Folgendes tun:

Du misst den Fuß deines Kindes. Am besten stellt sich dein Kind auf ein Blatt Papier und du zeichnest die Form des Fußes mit einem sehr spitzen und dünnen Bleistift oder einer einer Kugelschreibermine nach. Danach misst du den Abstand von den Fersen bis zum längsten Zeh. Ebenfalls misst du nun noch an der breitesten Stelle des Fußes, der Schuh sollte innen 2-4 mm breiter sein als der Fuß. Diese Anleitung findest du nochmal mit Bild in den FAQ

Zu der gemessenen Fußlänge musst du circa 12 bis 17 Millimeter hinzuaddieren, so erhältst du die optimale Innenlänge des Schuhs. Die 12 bis 17 Millimeter gewähren dem Fuß deines Kindes genügend Platz für ein gesundes und natürliches Wachstum sowie eine angenehme Bewegungsfreiheit der einzelnen Zehen. Es ist wichtig, darauf zu achten, dass die zusätzliche Länge, die du hinzuaddierst, sich je nach Altersgruppe unterscheidet. Sollte dein Kind gerade erst mit dem Laufen anfangen haben, dann solltest du circa 12 bis 14 Millimeter, maximal 15 Millimeter, mehr einplanen. Sollte dein Kind hingegen schon einen sicheren Gang haben, dann kannst du dich auf die 12 bis 17 Millimeter mehr Platz verlassen. Bei erwachsenen Menschen, sprich bei dir selbst, kannst du ab 12 Millimetern beliebig mehr Platz lassen. Am Ende musst du beurteilen, ob du einen guten Halt in dem Schuh hast oder nicht. Professionelle Läufer beispielsweise tragen Schuhe, die bis zu 2 Zentimeter größer sind.

Je nach Alter ist der Abstand der richtigen Messintervalle unterschiedlich. Aber die Faustregel für Kinder bis drei Jahre lautet circa alle zwei Monate erneut messen. Bei Kindern von drei bis sechs Jahren solltest du alle zwei bis drei Monate die Kinderfüße messen. Ab sechs Jahren und bis circa zum zehnten Lebensjahr reichen erneute Messungen alle vier bis fünf Monate.

Vertrauen Sie nicht den Größenangaben der Hersteller

Wie bereits aufgeführt gibt es europaweit keine Norm, die die Größenangabe der Hersteller bestimmt. Beispielsweise hat dein Kind in Schuhen des einen Herstellers die eine Schuhgröße, die in Schuhen eines anderen Herstellers aber abweicht. Wichtig ist, dass du in diesem Fall beziehungsweise beim Kauf der neuen Schuhe selbst prüfst, ob der Schuh deinem Kind passt. Ich empfehle ausdrücklich die Schuhinnenlänge mit einem dafür geeigneten Messgerät wie dem Plus12 zu bestimmen.

Welche Schuhformen sind sinnvoll

Heutzutage findet man die verschiedensten Schuhformen in den Schuhregalen oder im Netz. Solltest du dir oder deinem Kind neue Schuhe anschaffen, dann solltest du in Zukunft darauf achten, die richtige Schuhform zu wählen. Die richtige Schuhform heißt in dem Fall, die gesündeste Schuhform zu wählen. Egal wie alt man ist, ist es am besten, wenn der Schuh so sitzt, dass er circa 2 bis 4 Millimeter breiter ist als der Fuß. Das heißt im Umkehrschluss also, dass deine Schuhe weder quetschen noch zu breit sein sollten. Barfußschuhe sind die gesündere Alternative zu den normalen Straßen- oder Kinderschuhen. Sie bieten auch den Zehen vorne ausreichend Platz. Durch ihre flexible Sohle und der anatomischen Passform kann sich der Fuß deines Kindes auf natürlichem Wege entwickeln.

Was passiert, wenn Kinder zu kleine Schuhe tragen.

Wichtig: Regelmäßig die Schuhgröße der Kinder überprüfen

Wie bereits oben angesprochen solltest du in regelmäßigen Abständen die Füße deiner Kinder messen. Zu kleine Schuhe sind einerseits sehr unbequem und andererseits äußerst ungesund. Beachte bei kleinen Kindern alle zwei bis drei Monate die Füße eine Messung der Füße durchzuführen. Sollte dein Kind sechs Jahre sein, reichen allerdings erneute Messungen alle vier bis fünf Monate.

Doch noch Fragen zum Kinderschuhe messen? Wir helfen dir gerne weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.